DE | EN

Pressemeldung

zurück zur Übersicht

GERRY WEBER In­ter­na­tio­nal AG: GERRY WEBER In­ter­na­tio­nal AG stärkt Li­qui­di­tät

18.02.2021

(Halle/Westfalen, 18. Februar 2021) – Die GERRY WEBER International AG erhält zusätzliche Liquidität in Höhe von mindestens rund EUR 5 Mio. Die Gesellschaft hat zu diesem Zweck heute eine neue, besicherte Kreditfazilität abgeschlossen.

Anleihegläubiger der Gesellschaft mit einem Mindestvolumen an gehaltenen Anleihen in Höhe von EUR 100.000 (nach Nominalbetrag bzw. Rückzahlungsbetrag) sowie einer Berechtigung zur Kreditvergabe an die Gesellschaft wird die Möglichkeit gegeben, ihre Anleihen zuzüglich einer baren Zuzahlung in Höhe von mindestens EUR 100.000 (entsprechend EUR 1 in bar je EUR 1 Nominalbetrag bzw. Rückzahlungsbetrag der am Umtausch teilnehmenden Anleihen) in eine Beteiligung in Höhe von mindestens EUR 200.000 an der Kreditfazilität zu tauschen. Das Gesamtvolumen der Kreditfazilität beläuft sich auf bis zu EUR 12 Mio., wodurch der Gesellschaft bis zu EUR 6 Mio. zusätzliche Liquidität zufließen können. In diesem Zusammenhang haben sich die drei größten Aktionäre der Gesellschaft zur Übernahme einer Backstop-Verpflichtung durch die jeweiligen mit ihnen verbundenen Unternehmen Robus SCSp SICAV-FIAR-ROBUS RECOVERY FUND II, Morrigan Lending Designated Activity Company und J.P. Morgan AG zugunsten der GERRY WEBER International AG bereit erklärt, um die Auszahlung von mindestens rund EUR 5 Mio. neuer Liquidität an die Gesellschaft zu gewährleisten.

Florian Frank, Finanzvorstand der GERRY WEBER International AG, erklärt: „Aufgrund der Ungewissheit, die die Covid-19-bedingten Schließungen in Deutschland mit sich bringen, ist die Gesellschaft proaktiv auf ihre Gläubiger zugegangen, um ihre Liquidität zu stärken und den zuvor eingeschlagenen erfolgreichen Turnaround fortzusetzen. Die Gesellschaft freut sich über die zusätzliche finanzielle Unterstützung durch unsere Aktionäre und Gläubiger, die ihr Vertrauen in unseren laufenden Turnaround zeigt.“

Für den 24. Februar 2021 plant die Gesellschaft eine Telefonkonferenz für die Anleihegläubiger, die berechtigt sind, an dem Umtauschangebot teilzunehmen (d.h. Anleihegläubiger der Gesellschaft mit einem Mindestvolumen an gehaltenen Anleihen in Höhe von EUR 100.000 (nach Nominalbetrag bzw. Rückzahlungsbetrag) sowie einer Berechtigung zur Kreditvergabe an die Gesellschaft), durchzuführen, in der das Angebot vom Vorstand der Gesellschaft erläutert werden wird. Interessierte teilnahmeberechtigte Anleihegläubiger werden gebeten, sich unter der E-Mail-Adresse exchangeoffer@gerryweber.com bis spätestens 12:00 Uhr (Mittag) am 22. Februar 2021 für diese Telefonkonferenz zu registrieren.

Im Hinblick auf das Geschäftsjahr 2020 gehen wir unverändert von einem Konzernumsatz zwischen EUR 260 Mio. und EUR 280 Mio. aus. Weiterhin gehen wir unverändert davon aus, dass das normalisierte Konzern-EBITDA (ohne Berücksichtigung von Effekten aus der für uns ab April 2019 geändert anzuwendenden Leasingbilanzierung nach IFRS 16) einen negativen mittleren zweistelligen Millionenbetrag erreichen wird.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 erwarten wir wieder einen Konzernumsatz zwischen EUR 260 Mio. und EUR 280 Mio. Diese Umsatzprognose spiegelt die erwarteten negativen Auswirkungen von COVID-19 wider. GERRY WEBER ist durch die COVID-19 Krise seit Dezember 2020 neuen Belastungen ausgesetzt. In Anbetracht dieser wird sich das normalisierte EBITDA des Konzerns (ohne Berücksichtigung von Effekten aus der für uns ab April 2019 geändert anzuwendenden Leasingbilanzierung nach IFRS 16) für 2021 voraussichtlich deutlich verbessern, aber weiterhin einen negativen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag erreichen.

GERRY WEBER geht weiter davon aus, auf Grundlage der geplanten Leistungsziele und im Einklang mit der bisherigen Prognose für 2023 zum Ende des Jahres 2023 in der Lage zu sein, ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen, ausstehende Schulden erfolgreich zu refinanzieren und wieder Dividenden an ihre Aktionäre ausschütten zu können.

Über die GERRY WEBER Gruppe
Die GERRY WEBER International AG mit Sitz in Halle/Westfalen ist mit rund 2.600 Mitarbeitern eines der größten Mode- und Lifestyleunternehmen Europas. Das Unternehmen vertreibt weltweit trendorientierte Mode im Modern Classic Mainstream in mehr als 60 Ländern. Zur GERRY WEBER Gruppe gehören neben der gleichnamigen Marke GERRY WEBER die jüngere Marke TAIFUN und die Plus-Size-Marke SAMOON. Weiterführende Informationen finden Sie online unter: www.gerryweber.com

Kontakt Investor Relations
Dr. Andrea Rolvering
Investor Relations
Mobil: +49 157 57103411
Mail: andrea.rolvering@gerryweber.com

Pressekontakt Kristina Schütze
Head of Corporate Communications / Pressesprecherin
Tel: +49 5201 185 320
Mobil: +49 172 577 5436
Mail: kristina.schuetze@gerryweber.com

zurück zur Übersicht

Kon­takt / Pres­sse­ver­tei­ler
Cor­­po­ra­te Com­mu­n­i­ca­ti­ons

Bitte nehmen Sie mich in den Presseverteiler für Corporate Communications mit auf.

Kristina Schütze
Head of Corporate Communications / Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 5201 185-320
Email: kristina.schuetze@gerryweber.com