DE | EN

Nach­hal­tig­keit

nach­hal­tig­keit bei GERRY WEBER

Wir nehmen unseren Füh­rungs­an­spruch als führende Modemarke ernst. Wir schützen die Natur, die Umwelt und den Planeten. Wir verhalten uns ver­ant­wor­tungs­voll und setzen ver­läss­li­che Impulse für ein globales Mi­tein­an­der in der Wert­schöp­fungs­ket­te der Mode.

Nur so sichern wir die Existenz für uns alle und den Wert­er­halt unseres Tuns – für unsere Lei­den­schaft: die MODE.

Unsere stra­te­gi­schen Ziele

Um unsere Strategie trans­pa­rent und unsere Fort­schrit­te messbar zu machen, haben wir fünf Hand­lungs­fel­der definiert:

 

Unsere nach­hal­ti­gen Styles ent­spre­chen hin­sicht­lich Qualität und Modegrad den hohen GERRY-WEBER-Standards. Der Anteil nach­hal­ti­ger Klei­dungs­stücke soll kon­se­quent weiter ge­stei­gert werden. Nach­hal­tig­keit ist für uns kein kurz­le­bi­ger Trend, sondern eine wichtige In­ves­ti­ti­on in die Zukunft unserer Marke und unseres Un­ter­neh­mens. Unser Anspruch ist es, Mode zu ent­wi­ckeln, die in sozialer, ge­sund­heit­li­cher und öko­lo­gi­scher Hinsicht un­be­denk­lich ist.

GERRY WEBER ver­zich­tet bereits seit 2015 kon­se­quent auf Echtpelz und Angora. Das Ziel, die Ver­wen­dung nach­hal­ti­ger Rohstoffe kon­ti­nu­ier­lich aus­zu­bau­en, spiegelt sich auch in unseren stra­te­gi­schen Zielen im Hand­lungs­feld „Produkt“ wider.

Der stetig an­wach­sen­de Einsatz zer­ti­fi­zier­ter und re­cy­cel­ter Ma­te­ria­li­en erhöht die Trans­pa­renz der Lie­fer­ket­te und fördert das Prinzip der Kreis­l­auf­wirt­schaft.

Unsere Nach­hal­tig­keits­­ver­­spre­chen:

Wir ver­pflich­ten uns mit „I WEAR. I CARE.“ zu Mode, die nicht nur schön, sondern auch nach­hal­tig ist.

Wir über­neh­men mit der stren­ge­ren Prüfung von Ma­te­ria­li­en und Her­stel­lungs­me­tho­den Verant­wor­tung. Dies tun wir mit ver­läss­li­chen Partnern wie bioRe®, OEKO-TEX®, amfori und GOTS.

In allem, was wir machen, setzten wir uns ein für den nach­hal­ti­gen und re­spekt­vol­len Umgang mit Res­sour­cen, Menschen, Tieren und Pflanzen.

Die GERRY-WEBER-GRUPPE bezieht vor­ge­fer­tig­te Waren von Lie­fe­ran­ten weltweit. Wir setzen hier auf lang­fris­ti­ge Part­ner­schaf­ten und ver­trau­ens­vol­le Zu­sam­men­ar­beit mit unseren Partnern. Grundlage ist immer die Achtung der Men­schen­rech­te sowie die Ein­hal­tung an­er­kann­ter Umwelt- und So­zi­al­stan­dards.

Um dies­be­züg­lich für maximale Si­cher­heit zu sorgen, ana­ly­sie­ren wir bei GERRY WEBER kon­ti­nu­ier­lich die Risiken in Bezug auf die Men­schen­rech­te. Unsere Lie­fe­ran­ten durch­lau­fen einen strikten Auswahl- und Prü­fungs­pro­zess; sie müssen den Code of Conduct und das Social Com­plian­ce Agreement un­ter­zeich­nen.

JOIN & STAY

Wir wollen euch erreichen! Wir wollen euch be­geis­tern! Wir wollen, dass ihr bleibt!

Unter dem Motto „WE ARE GERRY“ ent­wi­ckeln wir gemeinsam eine wer­te­ba­sier­te Un­ter­neh­mens­kul­tur. Das Ar­beits­kli­ma ist geprägt von Duz-Kultur und flachen Hier­ar­chi­en. Leis­tungs­be­reit­schaft, Vertrauen, Verant­wort­lich­keit und der Spaß an der Arbeit stehen im Vor­der­grund. Die Mit­ar­bei­ter*in­nen haben sich bei der Wahl der Werte, die ihnen wichtig sind, für …


Gerry Weber hat ein um­fas­sen­des und in­no­va­ti­ves Mobile-Working-Konzept für maximale Fle­xi­bi­li­tät, in­di­vi­du­el­le Ver­ein­bar­keit und Work-Life-Balance ein­ge­führt. Im Durch­schnitt sind 40% der Mit­ar­bei­ter*in­nen vor Ort, viele arbeiten an einigen Tagen in der Woche mobil von dort aus, wo es gerade passend ist. Damit si­gna­li­sie­ren wir unseren Mit­ar­bei­ten­den Vertrauen und Ei­gen­ver­ant­wort­lich­keit und möchten ihnen maximale zeitliche und örtliche Fle­xi­bi­li­tät er­mög­li­chen.

Flexible Ar­­beits­­zei­ten durch ein um­­fas­­sen­­des Ar­­beits­­zeit­­kon­­zept gibt es bei uns übrigens schon seit 2011. Eine Corona-Taskforce, die wir bei GERRY WEBER bereits im Februar 2020 in­­­stal­­liert haben, hat u.a. ein Maximum an Si­cher­heit für unserer Mit­ar­­bei­ter*in­nen während der Pandemie erreichen können. Die Ein­rich­tung eines Test- und Impf­­zen­trums mit nach wie vor kos­ten­lo­­sen Tests für alle Mit­ar­­bei­ter*in­nen sowie einem ebenso nie­d­­rig­schwel­­li­­gen Impf­an­­ge­­bot hat zu einer sehr niedrigen In­­fek­ti­­ons­ra­te und einem sicheren Gefühl am Ar­­beits­­platz bei­­ge­tra­­gen.

Unser erklärtes Ziel ist es, die Um­welt­aus­wir­kun­gen unserer Tä­tig­kei­ten auf ein Minimum zu begrenzen. Daran arbeiten wir stetig. Dafür ergreifen wir Maßnahmen zu einer res­sour­cen­scho­nen­den Pro­duk­ti­on und zur Reduktion unseres CO²-Fuß­ab­drucks. Darüber hinaus arbeiten wir an ver­schie­de­nen Stellen an der Umsetzung des Prinzips der Kreis­l­auf­wirt­schaft und betreiben ein um­fas­sen­des Energie- und Um­welt­ma­na­ge­ment. So haben wir zum Beispiel in jüngster Ver­gan­gen­heit den kli­ma­neu­tra­len Versand innerhalb von Deutsch­land ein­ge­führt oder er­mög­li­chen es unseren Kun­d*in­nen; ihre Altware zum Recycling in unseren Store zu­rück­zu­ge­ben. Zu unseren stra­te­gi­schen Ziele gehört es auch, dass wir uns auch hier weiterhin ver­bes­sern wollen.

Ge­sell­schaft­li­ches En­ga­ge­ment ist ein in­te­gra­ler Be­stand­teil un­ter­neh­me­ri­scher Verant­wor­tung und auch ein wichtiger Punkt unserer Strategie.

Neben dem Thema Inklusion sind uns Aspekte wie Diversity, Gleich­stel­lung sowie die Wahrung der Frau­en­rech­te ein be­son­de­res Anliegen. Hierzu sind wir z.B. auch Ko­ope­ra­tio­nen ein­ge­gan­gen, u. a. mit Terre de Femmes.

GERRY WEBER verstärkt außerdem die Zu­sam­men­ar­beit mit Or­ga­ni­sa­tio­nen zur Inklusion und Förderung der Chan­cen­gleich­heit und Vielfalt.

Die Ziele für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung der Vereinten Nationen: Su­staina­ble De­ve­lop­ment Goals (SDG’s)

Die Vereinten Nationen haben 2015 im Zuge der Agenda 2030 die so genannten SDG’s ver­öf­fent­licht. Sie umfassen insgesamt 17 Ziele mit 169 sozialen, öko­lo­gi­schen und öko­no­mi­schen Un­ter­zie­len, die sich ge­gen­sei­tig bedingen. Diese 17 Ziele können den fünf Ker­n­an­lie­gen, den „5 Ps“ zu­ge­ord­net werden: People, Planet, Pro­spe­ri­ty, Peace, Part­ner­ship. Die Würde und Gleich­heit der Menschen sollen in den Mit­tel­punkt gerückt, das Klima und Res­sour­cen geschützt, der Wohlstand und der Frieden für alle gefördert und globale Part­ner­schaf­ten aufgebaut werden.

Alle Staaten (Ent­wick­lungs­län­der, Schwel­len­län­der, In­dus­trie­staa­ten), Zi­vil­ge­sell­schaf­ten sowie auch Pri­vat­wirt­schaf­ten sind dazu auf­ge­for­dert, sich diesen Themen und Zielen an­zu­neh­men. Die GERRY WEBER In­ter­na­tio­nal AG stellt sich dieser Verant­wor­tung und hat vier Ziele iden­ti­fi­ziert, zu denen wir aktiv einen Beitrag leisten können und wollen. Wir haben Un­ter­zie­le und Maßnahmen definiert, deren Er­rei­chungs­gra­de jährlich kon­trol­liert und somit ge­ge­be­nen­falls angepasst werden.

brand logo

Men­schen­wür­di­ge Arbeit und Wirt­schafts­wachs­tum

  • Veran­ke­rung eines Ver­hal­tens­ko­de­xes für unsere über 2.300 weltweit tätigen Mit­ar­bei­ter*in­nen
  • Ver­bes­se­rung der Ar­beits­be­din­gun­gen bei den Mit­ar­bei­ter*in­nen sämt­li­cher unserer Lie­fe­ran­ten durch einen um­fas­sen­den Social Com­plian­ce Code of Conduct
  • Mo­bi­li­täts­kon­zept für unsere Mit­ar­bei­ter*in­nen
  • Veran­ke­rung eines Ge­sund­heits­ma­na­ge­ments zum Schutz und für das Wohl­be­fin­den unserer Mit­ar­bei­ter*in­nen
  • Ver­ein­bar­keit von Familie und Beruf durch flexible Ar­beits­zei­ten, ein Mobile-Working-Konzept und die un­ter­neh­mens­ei­ge­ne Kin­der­ta­ges­stät­te KIDS WORLD
brand logo

Nach­hal­ti­ge/r Konsum und Pro­duk­ti­on

  • Ausbau des Einsatzes von bio­lo­gisch an­ge­bau­ter Baumwolle und anderen nach­hal­ti­gen Ma­te­ria­li­en, die eine Rück­ver­fol­gung aller Pro­duk­ti­ons­schrit­te er­mög­li­chen
  • Aktiver Tier- und Ar­ten­schutz durch mar­ken­über­grei­fen­den Verzicht auf Echtpelz und An­go­ra­wol­le
  • Einsatz zer­ti­fi­zier­ter Daunen aus ver­ant­wor­tungs­vol­lem Ursprung
  • Einsatz von Wolle aus ver­ant­wor­tungs­vol­len Quellen unter Beachtung des Tierwohls und öko­lo­gi­scher Be­wirt­schaf­tung
  • Ein­hal­tung der Be­stim­mun­gen des OEKO-TEX-Standards 100 und der Eu­ro­päi­schen Che­mi­ka­li­en­ver­ord­nung REACH (Re­gis­tra­ti­on, Eva­lua­ti­on, Aut­ho­ri­za­ti­on and Re­stric­ti­on of Chemicals)
  • Verzicht auf Sand­blas­ting und den Einsatz von Chlor bei der Denim-Pro­duk­ti­on in Europa
brand logo

Maßnahmen zum Kli­ma­schutz

  • Jährliche Stei­ge­rung der Stro­mein­spa­rung
  • Erhöhung der Nutzung von Ökostrom, streben nach CO² Neu­tra­li­tät am Standort Halle
  • Kon­ti­nu­ier­li­che Erhöhung der jähr­li­chen Ein­spa­rung von CO²
  • Ein­füh­rung von Elek­tro­au­tos in den Fuhrpark
  • Jährliche Teilnahme unserer Aus­zu­bil­den­den am IHK Projekt Energie-Scouts OWL
brand logo

Part­ner­schaf­ten zur Er­rei­chung der Ziele

  • Ein­hal­tung und Ver­bes­se­rung der Sozial- und Ar­beits­stan­dards entlang der Lie­fer­ket­te durch En­ga­ge­ment im Bündnis für nach­hal­ti­ge Textilien
  • In­te­gra­ti­on von Menschen mit Be­hin­de­run­gen in den Ar­beits­markt durch Ko­ope­ra­ti­on mit dem wertkreis Gütersloh GmbH
  • Au­dit­ma­na­ge­ment bei all unseren Lie­fe­ran­ten durch Mit­glied­schaft bei der amfori Business Social Com­plian­ce Ini­tia­ti­ve (amfori BSCI)